Tübingen (AFP) Mit der Verlesung der Anklageschrift hat am Freitag vor dem Landgericht Tübingen ein Prozess wegen gemeinschaftlichen Mordes auf offener Landstraße begonnen. Einem 23-jährigen Mazedonier und einem 48-jährigen Syrer wird vorgeworfen, einen 47-jährigen Autohändler im September 2018 auf einer Landstraße bei Bad Herrenalb zur Verhinderung einer Strafanzeige mit drei Schüssen getötet zu haben. Außerdem soll einer der Angeklagten den Mann zuvor mit einem Elektroschockgerät angegriffen haben.