Berlin (AFP) In Deutschland absolvieren nur wenige Auszubildende während der Lehre einen Auslandsaufenthalt. Im vergangenen Jahr seien rund 37.600 Lehrlinge ins Ausland gegangen, berichten die Zeitungen der Funke Mediengruppe (Montagsausgaben) unter Berufung auf Regierungsangaben. Das entspricht 6,3 Prozent aller abgeschlossenen Ausbildungen. Der Anteil stieg damit aber im Vergleich zum Vorjahr: 2017 hatte er bei 5,3 Prozent gelegen.