Washington (AFP) Die italienische Unicredit-Gruppe und ihre deutsche Tochter HypoVereinsbank haben in den USA in Strafzahlungen in Höhe von insgesamt 1,3 Milliarden Dollar (1,13 Milliarden Euro) wegen Verstößen unter anderem gegen die Iran-Sanktionen eingewilligt. Im Rahmen der Vereinbarungen bekannte sich die HypoVereinsbank schuldig, wie das Justizministerium in Washington am Montag mitteilte.