Frankfurt/Main (AFP) Die Oppositionsparteien im Bundestag machen laut einem Medienbericht Druck, dass die sogenannten Staatsleistungen an die beiden Kirchen eingestellt werden. Das berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" am Donnerstag nach einer Umfrage unter allen Fraktionen im Parlament. Die katholische und die evangelische Kirche erhalten seit Jahrzehnten von Bund und Ländern finanzielle Leistungen als Ausgleich für frühere Enteignungen. Jedoch ist im Grundgesetz der Auftrag festgeschrieben, diese Leistungen abzulösen, also zu beenden.