Santa Cruz (AFP) Portugal hat nach dem schweren Busunglück auf Madeira mit zahlreichen deutschen Opfern eine dreitägige Staatstrauer angeordnet. Damit solle "die Trauer und die Solidarität der gesamten Landesbevölkerung gegenüber den Opfern und ihren Familien" zum Ausdruck gebracht werden, erklärte die Regierung nach einer Kabinettssitzung in Lissabon am Donnerstag.