Colombo (AFP) Bei einer Serie von Explosionen in Hotels und Kirchen in Sri Lanka sind am Ostersonntag mindestens 52 Menschen getötet worden. Dies sagte ein Polizist der Nachrichtenagentur AFP. Hunderte weitere wurden nach Angaben von Krankenhausmitarbeitern verletzt. Demnach waren drei Luxushotels und eine Kirche in der Hauptstadt Colombo betroffen. Weitere Detonationen erschütterten eine Kirche unweit von Colombo sowie im Osten des Landes.