Khartum (AFP) Der Militärrat im Sudan hat nach eigenen Angaben eine weitgehende Einigung mit der Protestbewegung erzielt. "Wir haben eine Einigung über die meisten Forderungen" der oppositionellen Allianz für Freiheit und Wandel, sagte Militärratssprecher Schamseddine Kabbaschi am Mittwoch nach einem Treffen mit Vertretern der Protestbewegung. Außerdem gab der Militärrat den Rücktritt von drei seiner zehn Mitglieder bekannt.