Colombo (AFP) Die Zahl der Anschlagsopfer in Sri Lanka ist erneut deutlich angestiegen. Nach Angaben der Polizei vom Mittwoch wurden bei den Bombenanschlägen 359 Menschen getötet. Demnach erlagen weitere Menschen ihren schweren Verletzungen. Zuletzt war die Zahl der Todesopfer mit mehr als 320 angegeben worden. Rund 500 Menschen wurden verletzt.