Osnabrück (AFP) Der Deutsche Städte- und Gemeindebund hält den für 2025 angestrebten bundesweiten Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung in Grundschulen für nicht umsetzbar. "Neben der ungeklärten Frage der Finanzierung stellt auch die personelle Ausstattung ein kaum zu lösendes Problem dar", sagte Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg der "Neuen Osnabrücker Zeitung" von Donnerstag. Laut einer Studie des Deutschen Jugendinstituts würden bis 2025 bis zu 665.000 zusätzliche Ganztagsplätze benötigt.