Beirut (AFP) Bei Luftangriffen im Nordwesten Syriens sind nach Angaben von Aktivisten mindestens zwölf Zivilisten getötet worden. Wie die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Mittwoch mitteilte, wurden bei den nächtlichen Angriffen in der von Dschihadisten kontrollierten Stadt Maarat al-Numan in der Provinz Idlib 18 weitere Menschen verletzt. Das Ziel der Angriffe war demnach ein Markt, auf dem nach dem abendlichen Fastenbrechen im Ramadan viele Menschen unterwegs waren.