Berlin (dpa) - Mit einer neuen Struktur will der Autobauer Daimler künftig schneller und effizienter auf den Wandel in der Branche reagieren können.

Bei der Hauptversammlung heute (10.00 Uhr) in Berlin stimmen die Aktionäre über den Vorschlag ab, den Konzern in drei rechtlich selbstständige Sparten aufzuteilen - eine für Autos und Vans, eine für Lastwagen und Busse und eine für Mobilitäts- und Finanzdienstleistungen.

Die Daimler AG wird es auch weiterhin geben, als alles überspannende Dachgesellschaft mit dem Vorstandschef Ola Källenius an der Spitze. Der Schwede übernimmt mit dem Ende der Hauptversammlung die Führung des Autoherstellers von Dieter Zetsche, der mehr als 13 Jahre an der Daimler-Spitze stand.

Informationen zur Hauptversammlung