Berlin (AFP) Die Grünen, Linkspartei und FDP wollen ein Diskriminierungsverbot für Homosexuelle im Grundgesetz verankern. Das Fehlen der "sexuellen Identität" im Artikel 3 des Grundgesetzes schreibe bis heute "zentrale Mechanismen von Homophobie" fort, heißt es in dem am Mittwoch in Berlin vorgelegten Entwurf. Die Grünen-Abgeordnete Ulle Schauws nannte in diesem Zusammenhang "das Unsichtbarmachen von Lesben und Schwulen und das Bagatellisieren der gegen sie gerichteten Diskriminierungen".