Paris (AFP) Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) haben den russischen Präsidenten Wladimir Putin aufgefordert, im Konflikt um die Ostukraine auf die Regierung in Kiew zuzugehen. Russland solle die "notwendigen Gesten machen, um günstige Bedingungen für einen Dialog zu schaffen", hieß es in einer am Dienstag veröffentlichten Erklärung des Elysée-Palasts nach einem Telefongespräch zwischen Macron, Merkel und Putin. Die drei Politiker sprachen darüber hinaus auch über den Europarat, Syrien und den Iran.