Straßburg (AFP) Der EVP-Spitzenkandidat Manfred Weber (CSU) spricht in seiner gewohnt zurückhaltenden Art von einem "Ärgernis für viele Menschen". Gemeint ist das Dauerpendeln des Europaparlaments zwischen Brüssel und Straßburg, das den europäischen Steuerzahler Schätzungen zufolge mindestens 100 Millionen Euro pro Jahr kostet. Denn ein Mal im Monat setzt sich von Brüssel aus ein Tross in Bewegung: Durchschnittlich 2500 Europaabgeordnete, Assistenten, Dolmetscher, Bedienstete und Lobby-Vertreter machen sich per Auto, Zug oder Flugzeug auf den Weg in das 430 Kilometer entfernte Straßburg.