Berlin (AFP) Die Energieeffizienz von Häusern und Wohnungen in Deutschland ist seit der Jahrtausendwende zwar stetig gestiegen - seit 2012 stagniert diese Entwicklung allerdings fast, und zwar vor allem bei Einfamilienhäusern. Das ist das Ergebnis einer Studie des Umweltbundesamtes (UBA), das Daten zum Energieverbrauch fürs Heizen, Beleuchten und Klimatisieren von 2002 bis heute analysierte. UBA-Präsidentin Maria Krautzberger forderte die Politik am Donnerstag auf, die richtigen Anreize zum Erreichen der Klimaziele im Gebäudebereich zu setzen.