Berlin (AFP) EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) für ihre Rolle während der Flüchtlingskrise des Jahres 2015 gelobt. Zu Merkels Entscheidung, die deutschen Grenzen auf dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise nicht zu schließen, sagte Juncker der "Bild"-Zeitung (Freitagausgabe), die Kanzlerin habe damals "richtig gehandelt, die Geschichte wird ihr Recht geben". Hätte Deutschland damals die Grenzen geschlossen, "wären Österreich und Ungarn unter der Last der Flüchtlinge zusammengebrochen".