Berlin (AFP) Die Zahl der Studienanfänger in Deutschland wird nach neuen Berechnungen der Kultusministerkonferenz (KMK) der Länder in den kommenden Jahren auf dem derzeit hohen Niveau bleiben. Im Jahr 2030 werden voraussichtlich rund 510.000 junge Menschen ein Studium aufnehmen und damit ungefähr so viele wie im vergangenen Jahr, wie die KMK am Freitag mitteilte. Im Jahr 2025 ist durch die Wiedereinführung des Abiturs nach neun Jahren in vielen Ländern ein zwischenzeitlicher Rückgang zu erwarten.