Monte Carlo (dpa) - Ferrari hat in der Formel-1-Weltmeisterschaft den nächsten schweren Rückschlag hinnehmen müssen.

Lokalmatador Charles Leclerc schied in der Qualifikation zum Klassiker in Monte Carlo - seinem Heimrennen - nach dem ersten Durchgang völlig überraschend aus. Der 21 Jahre alte Monegasse kam nur auf Rang 16. Leclerc hatte im Training zwei Stunden zuvor noch die schnellste Runde gedreht.

Nico Hülkenberg verpasste die Top Ten in der Qualifikation. Der 31 Jahre alte gebürtige Emmericher schied in seinem Renault als Elfter vor dem letzten Zeitdurchgang aus. Er wird damit voraussichtlich aus der sechsten Reihe in den Großen Preis von Monaco an diesem Sonntag (15.10 Uhr/Sky und RTL) starten.