Berlin (AFP) Auf die höchste Beteiligung an der Europawahl hat es der saarländische Landkreis St. Wendel gebracht. 74,4 Prozent der Wahlberechtigten gaben dort am Sonntag ihre Stimme ab, wie am Montag aus dem sogenannten Wählerzähler der Nebenan-Stiftung hervorging. Auf dem letztem Platz liegt demnach der Landkreis Regen in Niederbayern. Dort stimmten nur 47,6 Prozent über das neue Europaparlament ab.