Berlin (AFP) Kindern tut es gelegentlich gut, sich zu langweilen und nichts zu tun zu haben. Der Ansicht sind 78 Prozent der befragten Eltern von Kindern zwischen sechs und 17 Jahren in einer am Montag in Berlin veröffentlichten Forsa-Studie für das Deutsche Kinderhilfswerk anlässlich des Weltspieltags am Dienstag. Demnach halten Eltern zu 71 Prozent das Erledigen von Hausaufgaben und zu 35 Prozent häusliche Verpflichtungen für wichtiger als die spontane Freizeitgestaltung ihrer Kinder.