Berlin (AFP) Der Deutsche Journalisten-Verband hat CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer vorgeworfen, mit ihrer Forderung nach Regeln für politische Äußerungen im Internet das Recht auf Meinungsfreiheit infrage zu stellen. Die CDU-Chefin habe "offenkundig keinen Plan, wie man mit freien Meinungsäußerungen im Internet umgehen muss - nämlich tolerant", sagte der DJV-Vorsitzende Frank Überall der "Heilbronner Stimme" vom Mittwoch.