São Paulo (AFP) Bei einem schweren Verkehrsunfall im Südosten Brasiliens sind Medienberichten zufolge mindestens 17 Menschen gestorben. Ein Bus mit 40 Menschen an Bord sei am späten Sonntagabend unvermittelt umgekippt und auf  "andere Autos aufgeschlagen", teilte die Feuerwehr aus der Stadt Campos de Jordao, rund 180 Kilometer nordöstlich von São Paulo, mit.