Washington (AFP) Die USA haben Drohungen des iranischen Außenministers Mohammed Dschawad Sarif bei einem Treffen mit Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) zurückgewiesen. "Wir sind nicht beeindruckt", sagte die Sprecherin des US-Außenministeriums, Morgan Ortagus, am Montag. Drohungen mit "nuklearer Erpressung" auszusprechen und "andere Länder zu terrorisieren" sei "typisches Verhalten des revolutionären Regimes in Teheran". Der Iran habe die Wahl: Er könne sich wie ein "normales Land" verhalten oder dabei zusehen, wie seine Wirtschaft zugrunde gehe.