Paris (AFP) Bei einem ungewollten Versuch hat ein Elfjähriger in Frankreich erfahren, wie wirksam Espresso die Symptome seiner seltenen Erbkrankheit lindert. Der Junge leidet an einer sogenannten Dyskinesie, die unheilbar ist und zu schweren Muskelkrämpfen führen kann, wie aus einem am Dienstag im US-Fachmagazin "Annals of Internal Medicine" veröffentlichten Artikel hervorgeht. Mit zwei Tagen Espresso pro Tag können die schmerzhaften Zuckungen aber verhindert werden.