Berlin (dpa) - In der Debatte über die personelle Neuaufstellung der SPD hat sich Bundesarbeitsminister Hubertus Heil für eine breite Einbindung der Mitglieder ausgesprochen. Eine Mitgliederbefragung bei der Suche nach einem neuem Vorsitzenden sei «sinnvoll, wenn es mehrere Kandidaten und Kandidatinnen gibt», sagte Heil dem «Handelsblatt». Vizekanzler und Bundesfinanzminister Olaf Scholz warnte vor Hektik. Die Partei sei nicht führungslos, sagte der SPD-Politiker der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung».