Stuttgart (AFP) Im Landkreis Esslingen in Baden-Württemberg haben zwei Eigentümer eines Wohnhauses erfolgreich gegen Lärm von einer benachbarten Flüchtlingsunterkunft geklagt. Das Verwaltungsgericht Stuttgart verurteilte das Landratsamt am Dienstag dazu, geeignete Maßnahmen gegen Lärmbelästigungen wie laute Musik, übermäßig laute Gespräche oder Geschrei zur Nachtzeit zu ergreifen. Seit Herbst 2015 waren dort in einem Zweifamilienhaus Asylbewerber untergebracht.