Straßburg (AFP) Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) hat die frühere Sowjetrepublik Moldau für die Auslieferung von fünf türkischen Staatsbürgern an Ankara verurteilt. Dies sei ein Verstoß gegen die Europäische Menschenrechtskonvention und das Recht auf persönliche Freiheit und Sicherheit, urteilte das Gericht des Europarats am Dienstag in Straßburg. Die Türkei wirft den Lehrern vor, Verbindungen zu der verbotenen Bewegung des islamischen Predigers Fethullah Gülen zu haben.