Moskau (AFP) Die Vorwürfe des Drogenhandels gegen den russischen Enthüllungsjournalisten Iwan Golunow sind fallengelassen worden. Golunow komme noch am Dienstag aus dem Hausarrest frei, teilte das russische Innenministerium mit. Golunow, der für das unabhängige Investigativ-Portal "Medusa" arbeitete, war am Donnerstag in Moskau festgenommen worden.