Kiel (AFP) Mehr als zehn Jahre nach dem Tod der Marinekadettin Jenny Böken an Bord des Segelschulschiffs "Gorch Fock" hat die Staatsanwaltschaft in Kiel das Todesermittlungsverfahren wieder aufgenommen. "Einige Punkte", die sich aus Aussagen einer Zeugin ergeben hätten, müssten überprüft werden, teilte die Behörde in der schleswig-holsteinischen Stadt am Dienstag mit. Die fraglichen Angaben beruhten "allerdings im Wesentlichen auf Hörensagen". Details wurden nicht mitgeteilt.