Luxemburg (AFP) Die Slowakei hat den Zuschlag für den Sitz der neuen EU-Arbeitsbehörde erhalten. Die EU-Arbeits- und Sozialminister entschieden am Donnerstag, dass die Europäische Arbeitsbehörde (ELA) in der slowakischen Hauptstadt Bratislava angesiedelt werden soll. Der Standort setzte sich im ersten Abstimmungsdurchgang mit 15 von 28 Stimmen gegen Sofia (Bulgarien), Nikosia (Zypern) und Riga (Lettland) durch. Die ELA soll ab 2024 voll einsatzfähig sein, aber schon im Oktober in Brüssel vorläufig die Arbeit aufnehmen.