Gießen (AFP) In Gießen muss in der Nacht zum Dienstag eine 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gesprengt werden. Die deutsche Bombe könne "aufgrund ihrer starken Deformation nicht entschärft werden", teilte die hessische Stadt am Montagabend auf ihrer Internetseite mit. Bei der Sprengung werde "ein deutlicher Knall" zu hören sein. Die Stadt warnte zudem vor "Beschädigungen durch Splitter".