Frankfurt/Main (dpa) - Nach dem zuletzt starken Anstieg des Dax hat die neue Börsenwoche mit leichten Verlusten begonnen. Für Molltöne sorgte der Autobauer Daimler mit einer Gewinnwarnung.

Der deutsche Leitindex Dax gab am Montagmorgen in den ersten Handelsminuten geringfügig um 0,07 Prozent auf 12.330,77 Punkte nach - und hielt sich damit in Sichtweite des in der vergangenen Woche erreichten Jahreshochs.

Seit dem Zwischentief vor drei Wochen bei 11.620 Punkten war der Dax getrieben von der Aussicht auf eine lockerere Geldpolitik der Notenbanken um bis zu 7 Prozent bis auf 12.438 Punkte nach oben gelaufen. Anleiherenditen auf Rekordtiefs treiben die Anleger in Aktien.

Am breiteren Markt zeigten sich die Anleger zu Wochenbeginn dagegen weniger zögerlich: Der MDax, in dem die Aktien mittelgroßer Unternehmen vertreten sind, rückte im frühen Handel um 0,56 Prozent auf 25.642,64 Punkte vor. Auch Europa startete freundlich - der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 verbuchte ein dünnes Plus.