Frankfurt/Main (dpa) - Angeführt von Thyssenkrupp-Gewinnen und genährt von G20-Hoffnungen hat sich der Dax wieder leicht in die Gewinnzone vorgearbeitet.

Zum Handelsende legte der Leitindex um 0,14 Prozent auf 12.245,32 Punkte zu. Im breiteren Markt herrschte aber weiterhin Zurückhaltung: Der MDax für mittelgroße Werte verlor 0,59 Prozent und landete bei 25.294,77 Punkten.

Auf dem G20-Gipfel der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer in Japan steht vor allem das Treffen der Handelsstreit-Kontrahenten, von US-Präsident Donald Trump und Chinas Staatschef Xi Jinping, im Fokus. «Die Märkte hoffen auf ein freundliches Aufeinandertreffen und die Chancen dafür stehen nicht schlecht», sagte Frank Häusler, Chefstratege von Vontobel Asset Management.

Denn Trumps Frist laufe allmählich ab, den Handelsstreit mit China beizulegen und damit angesichts der Präsidentschaftswahlen im nächsten Jahr einen wichtigen Erfolg für seine Wiederwahl zu verbuchen. Das Gipfeltreffen findet von Freitag bis Samstag in Osaka statt.