Frankfurt/Main (dpa) - Nach einer bisher verhaltenen Börsenwoche hat sich der Dax avor dem G20-Gipfel weiter erholt.

Rückenwind verliehen dem Markt Medientberichte, wonach sich die USA und China im Handelsstreit auf einen vorläufigen Burgfrieden geeinigt haben sollen. Der deutsche Leitindex kletterte in den ersten Handelsminuten um 0,56 Prozent auf 12.314,13 Punkte.

Der MDax, in dem die Aktien mittelgroßer Unternehmen vertreten sind, stieg im frühen Handel um 0,22 Prozent auf 25.350,59 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 kletterte um 0,21 Prozent auf 3450,19 Zähler.

Die «South China Morning Post» berichtete unter Berufung auf mit der Sache vertraute Kreise, dass die USA und China den Waffenstillstand noch vor dem Zusammentreffen ihrer Staatsoberhäupter offiziell verkünden wollen.

Ziel sei eine Wiederaufnahme der Handelsgespräche. Die eigentliche Zusammenkunft von US-Präsident Donald Trump und Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping zum Handelsstreit ist für Samstag angesetzt. Das Ergebnis des Treffens dürfte die Richtung der nächsten größeren Bewegung an den Finanzmärkten vorgeben, erklärte Marktanalyst David Madden vom Broker CMC Markets UK.

Auf dem Gipfel der Gruppe der großen Wirtschaftsmächte (G20) im japanischen Osaka soll auch der Streit der USA mit dem Iran zur Sprache kommen, der an den Börsen zuletzt auch ein wenig auf der Stimmung lastete.