Brest (AFP) Bei Schüssen vor einer Moschee im nordwestfranzösischen Brest sind zwei Menschen verletzt worden. Die Verletzten schwebten nach dem Vorfall am Donnerstag nicht in Lebensgefahr, teilten die örtlichen Behörden mit. Aus Ermittlerkreisen hieß es, ein Mensch sei am Unterleib und ein anderer am Bein getroffen worden. Die Schüsse waren demnach am Nachmittag vor einem muslimischen Gebetshaus im Viertel Pontanézen abgefeuert worden.