Berlin (AFP) Im Prozess gegen einen Todesraser hat das Berliner Landgericht den Angeklagten zu  lebenslanger Haft verurteilt. Die Kammer verurteilte Milinko P. am Donnerstag wegen Mordes und versuchten Mordes, wie das Berliner Landgericht am Donnerstag mitteilte. Der 28-Jährige hatte bei seiner Flucht vor der Polizei vor einem Jahr eine unbeteiligte Passantin überfahren, zudem starb sein Beifahrer. Der Verurteilte muss ferner Schmerzensgeld in einer Gesamthöhe von 25.000 Euro zahlen.