Washington (AFP) Nach 43 Jahren hat die Staatsanwaltschaft im US-Bundesstaat North Carolina die Vorwürfe gegen einen wegen Mordes verurteilten Mann fallen lassen. Die Akte in dem Mordfall von 1976 sei geschlossen worden, erklärte das Washingtoner Informationszentrum für Todesstrafen (DPIC) am Mittwoch. Bereits seit Mai befindet sich der 81-jährige Charles Ray Finch auf freiem Fuß.