Detmold (AFP) Im Prozess um den Missbrauchsskandal von Lügde haben zwei der drei Angeklagten zum Prozessauftakt am Donnerstag Geständnisse abgelegt. Die Angeklagten Andreas V. und Mario S. räumten vor dem Landgericht Detmold die ihnen zur Last gelegten Missbrauchstaten mit wenigen Ausnahmen ein. Der dritte Angeklagte Heiko V. kündigte ebenfalls eine Erklärung an, für die das Gericht die Öffentlichkeit jedoch erneut von der Verhandlung ausschloss.