Berlin (AFP) Die Behörden in Deutschland sollen künftig besser gegen illegale Beschäftigung vorgehen können. Ein vom Bundesrat am Freitag gebilligtes Gesetz sieht die Ausweitung der Prüftätigkeit der Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) vor. Konkret soll die FKS in Zukunft bereits bei der Anbahnung und nicht erst beim Vollzug von illegaler Beschäftigung tätig werden - etwa direkt an den sogenannten Tagelöhnerbörsen. Das zuständige Personal soll erheblich aufgestockt werden.