Düsseldorf (dpa) - Ein geistig Verwirrter hat sich Ermittlern zufolge in Düsseldorf von hinten an den Fahrer eines Linienbusses herangeschlichen und ihm ein Messer in die Brust gerammt.

Der 55-jährige Fahrer wurde lebensgefährlich verletzt, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mit. Sein Zustand stabilisierte sich nach einer Notoperation, sei aber weiter ernst.

Der 37 Jahre alte mutmaßliche Messerstecher aus Irland wurde von Polizisten am Tatort widerstandslos festgenommen und in eine Psychiatrie gebracht. Das Geschehen habe sich am Donnerstagabend an einer Bus-Haltestelle am Düsseldorfer Flughafen abgespielt. Die wenigen anderen Fahrgäste im Bus blieben nach Angaben der Polizei unverletzt.