Augsburg (AFP) Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat im Fall der "Sea-Watch"-Kapitänin Carola Rackete Kritik an der Bundesregierung in der Flüchtlingspolitik zurückgewiesen. "Uns braucht niemand vorzuwerfen, dass wir eine inhumane Politik machen", sagte Seehofer der "Augsburger Allgemeinen" (Donnerstagsausgabe). "Insgesamt kommen jeden Tag die Menschen von umgerechnet zehn Schiffen nach Deutschland." Deutschland nehme außerdem von jedem Schiff der Seenotrettung, das in Italien ankomme, Menschen auf.