Mannheim (AFP) Schüler haben nach einem Urteil des Verwaltungsgerichtshofs Baden-Württemberg keinen Anspruch darauf, kostenfrei befördert zu werden. Ein Anspruch auf Kostenfreiheit der Schülerbeförderung könne weder dem nationalen Verfassungsrecht noch der UN-Kinderrechtskonvention oder dem internationalen Pakt über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte entnommen werden, entschied das Gericht in einem am Dienstag veröffentlichten Urteil. (Az. 9 S 2679/18 und 9 S 1221/18)