Moskau (AFP) Die russische Regierung hat wegen des Vorwurfs der Unterstützung von Oppositionsprotesten einen Vertreter der US-Botschaft in Moskau einbestellt. Die von der Botschaft veröffentlichten Angaben zur Demonstration am vergangenen Samstag seien als "Aufruf zur Teilnahme" zu werten, teilte das russische Außenministerium am Freitag mit. Die US-Botschaft hatte im Internet vor den Protesten gewarnt und aus diesem Anlass den genauen Zeitpunkt und Lageplan der Kundgebung bekannt gegeben.