Hamburg (AFP) Im Streit um höhere Verteidigungsausgaben hat US-Botschafter Richard Grenell auf die Möglichkeit zum Abzug von in Deutschland stationierten US-Soldaten verwiesen. Auch wenn deren Zahl nach dem Ende des Kalten Kriegs stark reduziert wurde, gibt es weiter zahlreiche US-Militärbasen mit teilweise strategischer Bedeutung. Insgesamt sind laut US-Regierungszahlen rund 35.000 US-Soldaten permanent in der Bundesrepublik stationiert. Sie verteilen sich auf Kommandozentralen, Flugplätze und große Militärkrankenhäuser: