Istanbul (dpa) - Zehn vor Nigeria von Piraten entführte türkische Seeleute sind wieder frei. Den Männern gehe es gut, berichtet die staatliche türkische Nachrichtenagentur Anadolu. Wann und wie sie freigekommen waren, ist noch unklar. Ihr Frachtschiff, die «Paksoy I», war Mitte Juli angegriffen worden, sagte ein Sprecher der Reederei. Die Piraten hätten unter anderem den ersten, zweiten und dritten Kapitän gefangen genommen. Das Schiff war nicht beladen und von Kamerun zur Elfenbeinküste unterwegs. Die Meere um Westafrika zählen zu den gefährlichsten der Welt.