Dresden (AFP) Wegen Drogenschmuggels in großem Stil hat die Staatsanwaltschaft Dresden Anklage gegen zwei vermeintliche Diplomaten erhoben. Die beiden Mongolen wurden im Mai in Sachsen mit 70 Kilogramm Heroin mit einem Straßenverkaufswert von mindestens drei Millionen Euro erwischt, wie die Justizbehörde am Montag mitteilte. Die Männer waren bei einer Kontrolle eines aus Tschechien kommenden Autos mit Diplomatenkennzeichen auf der Autobahn 17 aufgeflogen.