Melbourne (dpa) - Beinahe hätte Bollywood-Star Shah Rukh Khan (53) seine große Schauspielkarriere bei den Dreharbeiten zu einem seiner ersten Filme abgebrochen.

«Ich dachte ich sei so schlecht, dass ich mich bereit machte, einen Flieger zurück nach Hause zu nehmen», sagte der Schauspieler («Solang ich lebe») dem australischen Fernsehsender ABC. Nur die Überredungskünste des Regisseurs hätten ihn damals dazu gebracht, den Film fertig zu drehen. Seither ist Khan in Dutzenden Filmen zu sehen.

Auf einen neuen Film müssen seine Fans aber noch warten. Gerade möchte er mehr Zeit mit seinen drei Kindern verbringen. «Wenn du Filme drehst, hast die keine Zeit, die du [mit den Kindern] verbringen kannst.» Doch mit dem Schauspielern aufhören möchte der 53-Jährige noch lange nicht. 20 bis 25 Jahre will er weitermachen. «Ich möchte einen Actionfilm machen - mit vielen Kicks und Faustschlägen.»

Khan sagte auch, dass er anders sei als die Charaktere, die er verkörpert. «Ich bin schüchtern, ich bin zurückgezogen - ich bin im Privatleben all das, was ich nicht auf der Leinwand bin.»