Peking (AFP) Die chinesische Regierung hat die Proteste am Hongkonger Flughafen erneut mit "Terrorismus" in Verbindung gebracht. "Wir verurteilen diese terrorartigen Aktivitäten auf das Schärfste", sagte eine Sprecherin des für die Sonderverwaltungszonen Hongkong und Macau zuständigen Büros des Staatsrats am Mittwoch in Peking. Die Sprecherin Xu Luying bezog sich auf Demonstranten, die im Flughafen zwei Männer angegriffen und verprügelt hatten.