Berlin (AFP) Die CDU ist vor dem Verwaltungsgericht Berlin mit dem Versuch gescheitert, die Wiederaufnahme eines abgeschlossenen Verfahrens im Zusammenhang mit Parteispenden des früheren Agenten Werner Mauss zu erreichen. Die Partei habe gegenüber der Verwaltung des Bundestags keinen Anspruch auf ein neues Verfahren, entschied das Gericht am Donnerstag. Die Verwaltung hatte im April 2017 Verstöße bei Parteispenden an die CDU in Rheinland-Pfalz festgestellt.