London (AFP) Ein britisches Gericht hat einen Brexit-Anhänger wegen massiver Behinderung des Zugverkehrs zwischen London und Frankreich zu einer einjährigen Gefängnisstrafe verurteilt. Das Urteil gegen den 44-jährigen Briten wegen des Vorfalls vom März sei  am Montag durch ein Londoner Gericht verkündet worden, sagte Dean Percival von der britischen Verkehrspolizei am Donnerstag. "Seine Aktionen haben nicht nur der Bahn Kosten verursacht, sondern auch die Zeit Tausender Pendler und Urlauber verschwendet."